Alle Artikel in: Allgemein

Hennis Blog-Adventkalender 2020 – Die Welt im Schein eines Streichholzes

Foto: #anjas.atelier (Instagram) Von heute an wird jeden Tag eine Geschichte von Blog zu Blog weitererzählt und aufgeschrieben. In der Nacht zum 24. Dezember wird sie fertig sein und den Menschen unter den virtuellen Weihnachtsbaum, auf die Fensterbank oder auf den Schreibtisch gelegt. Du bist herzlich eingeladen jeden Tag mitzulesen und anderen davon zu erzählen. Lasst uns die Welt mit einer guten Geschichte beschenken. Und hier beginnt sie heute, unsere Geschichte, nachdem die erste Kerze angezündet wurde.

NoBuSchrei – Online-Lesung heute

Foto: Snoopy, „It was a dark and stormy night.“ Wer kennt diesen Satz nicht?! 🙂 Heute fand die Abschlusslesung der Schreibwerkstatt „NoBuSchrei – November bunt schreiben“ als Onlinelesung statt. Diese habe ich in Kooperation mit Schreibland NRW und der Stadtbücherei Iserlohn durchgeführt. Die Lesung wurde aufgezeichnet und wird hier als Download (Kennwort: =.Fqyy5+) zur Verfügung gestellt.

NoBuSchrei – Die Fortsetzungsgeschichte ist komplett

Foto: Quint Buchholz Die sechs Nachwuchsautorinnen Nike, Johanna, Sarah, Jasmin, Dana und Jessica haben in den letzten zwei Wochen eine gemeinsame Fortsetzungsgeschichte im Rahmen der Schreibwerkstatt „NoBuSchrei – November bunt schreiben“ geschrieben, die ich in Kooperation mit Schreibland NRW und der Stadtbücherei Iserlohn durchgeführt habe.

Nobody is like you… And you’re mine (Henry+Lea)

Textstellen Diese zwei Textstellen habe ich, während der Schreibwerkstatt „Novembergrau bunt schreiben“ verfasst und bearbeitet:) Frühling– eine eigentlich echt schöne Jahreszeit. Auf den Blumenwiesen duften die Blumen, die Obstbäume erblühen, einfach himmlisch. Sie erinnert mich immer ein wenig an die Tage, an denen alles gut wird, an die Tage, an denen klar wird, man hat es überstanden. Die frische Luft wandelt sich langsam zu einer herrlich warmen Brise, aus welchem Grund sollte man den Frühling nicht mögen. Verträumt schaute ich, abgekommen von den Zeilen in meinem Buch, aus dem Fenster.

Er ist da – Der HRap – Hennis Rap

Heute im Sauerlandpark Hemer war es soweit. In der Sonne in einem der Gärten ist er entstanden. Der HRap. Hennis Rap. Und in dem Moment der gerade aktuell entstehenden Geschichte ist er von Henni selbst erfunden worden. Lest selbst: [..]Sie begann mit dem Fuß zu wippen und ein Lächeln breitete sich auf ihrem Gesicht aus, das sich immer mehr in ihrem Körper ausbreitete. „Na, da wird anscheinend gerade ein neuer Fan geboren!“, lachte Ben neben ihr. Henni konnte gar nicht mehr aufhören der Musik zuzuhören.

Hennis Blog-Adventkalender 2020

Foto: Adventkranz Modell Henni, die die liebe Anja, mit der ich mir das Kreativ-Atelier teile, herstellt. Bald weitere Fotos und Infos dazu. Noch 22 mal schlafen, dann ist es wieder soweit. Hennis Blog-Adventkalender 2020 öffnet seine Türchen. Gerade in diesem Jahr möchte ich diesen Adventkalender mit Tradition wieder stattfinden lassen, denn es tut gut sich auf schöne Dinge verlassen zu können, die es weiterhin geben wird.

Schreibwerkstatt mit Schreibland NRW: Die Welt im Novembergrau bunt schreiben

Die Schreibwerkstatt in Koperation mit der Stadtbücherei Iserlohn und Schreibland NRW wird stattfinden !!! Einmal sind genug Teilnehmer*innen vorhanden und wir können, trotz aller aktuellen widrigen Umstände, mit meinem Schreibkonzept online per Zoom schreiben.  Ich freue mich schon sehr darauf und werde natürlich berichten, wie es läuft und was für geniale Texte entstehen.

Blogparade „It was a dark and stormy night.”

Meine Autorenkollegin Ulrika Arabella hat zu einer Blogparade aufgerufen, der ich nur allzu gerne folge. Es geht um Snoopys Leidenschaft zu schreiben und seine verzweifelten Versuche, aus dem Satz „It was a dark and stormy night” eine Geschichte zu entwickeln. Wer kennt das nicht?  Da gibt es diesen ersten Satz, von dem man/frau überzeugt ist, und es will und will sich einfach kein weiterer Text dazu gesellen. Ich mag Snoopy und ich mag dunkle und stürmische Nächte. Also, gleich zwei Gründe selbst daran teilzunehmen! Macht es Ulrike, Hedda und mir einfach nach.

Henni und das Glück, das auf der Straße liegt, Teil 2

Hier ist der zweite Teil als Hördatei zu finden. https://www.gruenraumschreiben.de/wp-content/uploads/2020/10/HenniunddieZeit2.mp3 Hier ist noch einmal der letzte Absatz von Teil 1. (…) Es klingelt. Henni erschrickt, weil sie das gerade gedacht hat. Henni schaut Ulla an. Ulla schaut Henni an. Es klingelt nochmal. Ulla schaut Henni an. Henni schaut Ulla an. Nach dem fünften Klingeln geht Ulla zur Tür … „H-e-n-n-i!“, ruft Ulla von der Tür. Henni weiß nicht so recht, nach welche Farbe ihre Stimme klingt. Ein aufgeregt ängstliches Weinrot kommt der Sache wohl am nächsten. Henni steht schnell auf. „H-e-n-n-i!“ Ullas Stimme überschlägt sich und Henni rennt in den Flur, um zu sehen, was los ist. „Henni, da steht e-i -n …“ Ulla sucht nach dem Wort für das, was sie sieht, schaut Henni entsetzt an und zeigt mit ausgestreckter Hand auf den Flur.