GrünVision

Meine GrünVision ist mein Traum von dem, was es für mich bedeutet, einen Ort (real und online) zu schaffen, an dem Menschen sich schreibend begegnen und zuhause sein können.

Das war, ist und wird immer Ausgangspunkt in allen meinen gemeinsamen und eigenen Schreibprojekten sein …

2022
Mein eigener Grünraum: Mehr schreiben für mich und meine Ideen …

2021
Neuer Jahreskalender „Henni trifft das Iserlohner Schreibcafé“
Redaktion der Iserlohner Frauengeschichte(-n)

2020
Jahreskalender „Mit Henni und dem Kopf in den Wolken durchs Jahr“
Layout: Tanja Graumann und Sabine Hinterberger

Und dann hat es Zoom gemacht – Schreiben geht auch online …

2017 -2020   
Beteiligung am Schreibprojekt „NaNoWriMo“:

– AllAge-Geschichte „Henni, die Eule und die Zeit unterm Tisch“
– Jugendgeschichte „Zum Kotzen 2.0″
– Jugendgeschichte „Spiderman liegt falsch“
– Kindergeschichte „Max und die rote Angst“

2016 – bis 2020           
Gemeinsame Blogprojekte mit Mitstudent*innen des Masterstudiengangs an der ASH Berlin
Blogparade #bks11 und
Mias Blogadventkalender
(Vor mehr als 10 Jahren als Wortgeschenk-Adventkalender im Netz begonnen und der hat sich bis heute zum Blog-Adventkalender gemausert …)

01/2015 bis heute          
Schreibwerkstätten-Leiterin des Iserlohner Schreib- und Erzählcafés 

Wenn Leben erzählt
Idee, Konzept und Umsetzung des monatlichen Cafés, das generations- und     sprachenübergreifend  alle geöffnet ist.
Einen Ort zu schaffen, an dem Menschen gemeinsam schreiben.

10/2015                         
Schreibwettbewerb „Wenn ein Stadtteil erzählt …“                                
Idee, Konzept und Umsetzung des Schreibwettbewerbs für die Kulturinitiative Iserlohn mit
Veröffentlichung der Preisträger

02/2011-12/2013  

Außerschulische Jugendarbeit          
Durchführung einer regelmäßigen Schreib-Werkstatt im Jugendzentrum (Einführung des Kreativen Schreibens als Methode) mit Workshops und Lesungen
Entwicklung von ersten ePartiziptaions-Projekten:
Aufbau eines Weblogs für die Schreibwerkstatt

„Nein, Spaß!“ Comic-Geschichte eines jugendlichen Schulverweigerers mit Illustrationen seiner MitschülerInnen 
„Rechte Ideologien“ im Internet“ – Schreib-Werkstatt und Veröffentlichung der Texte
„Fantasy-Geschichten aus dem Juz“, Fantasy-Anthologie der Juz-Schreib-Werkstatt

 
Weitere Veröffentlichungen 

 Jüdischer Zeitzeuge aus Iserlohn

02/2015                         
Zeitzeugen-Experiment

Konzept und Durchführung eines biografischen Rundgangs durch das Leben von Carl   Heinz Kipper (Texte, Hör-Dateien, Bilder, Film) im Rahmen der Anne Frank Ausstellung   

Briefe aus dem Dunkeln. Ein Comic. Nach den Erzählungen von Carl Heinz Kipper. Hrsg. von Stadt Iserlohn, Fachbereich Soziales, Jugend, Schule, Sport, Jugendschutz: Iserlohn 2005.
Onkel Willi, warum weinst du? Gem. mit C.H. Kipper. Mit Holzschnitten von H.D. Gölzenleuchter. Hrsg. vom Stadtmuseum Iserlohn in Zusammenarbeit mit der Edition Wort und Bild: Bochum 2004.

Thema: Suizid – Jugendbuch

Scheißspiel. Layout v. Tanja Graumann. pro literatur: Iserlohn 2006.
Seit heute offline. Eine-Online-Erzählung. Grabbe-Seminar, Fernuniversität Hagen: Hagen 2005.


Kinder und Jugendliche auf Spurensuche jüdischer Geschichte in ihren Städten

Auf Noahs Spuren. Hrsg. von Evangelische Jugend Hagen: Hagen 2005.
Matilda und die alte Synagoge. Jugendamt der Stadt Schwerte: Schwerte 2002.
Mathias und der Mensch aus Bronze. Jugendamt der Stadt Iserlohn: Iserlohn 2000.

Prosa

Wenn Wörter uns halten – Mit Mia und Herrn Klauber durch Iserlohn. Mönnig: Iserlohn 2015.
Von Drachen, Rittern und Chili. Mit Illustrationen v. Tanja Graumann. Druckerei Nolte: Iserlohn 2012.
Montagsstille. BoD: Iserlohn 2012.
Ungewöhnliche Begegnungen. Mitautorin der Anthologie. o.V.: Iserlohn 2010.
Kopfüber und aus heiterem Himmel. Layout v. Tanja Graumann. pro literatur: Iserlohn 2007.