Allgemein
Kommentare 3

Montags auf Krawall gebürstet

„Wir müssen unbedingt zum Friseur zu Luna!“ Henni steht wutentbrannt mit der Bürste in der Hand vor Ullas Wohnungstür.

„Heute ist Montag, da wirst du keinen Erfolg haben!“, sagt Ulla und schaut grinsend auf Hennis Frisur, die eigentlich nicht anders aussieht als sonst. Strubbelig und nie ordentlich gekämmt.
„Wir brauchen nach allen vier Himmelsrichtungen Platz!“, hat Henni ihrer Friseurin Luna einmal lautstark im vollen Friseursalon erklärt. Die hatte gelacht, ebenso wie ein paar der anderen Frisuren vor den vielen Spiegeln. Luna versuchte fortan die wilde Haarmähne von Henni zumindest einmal im Monat ein wenig in Form zu frisieren. Luna konnte das, denn der Name klingt für Henni nach Mond und Mandarine.

Henni geht nicht gerne zum Friseur, auch wenn Luna sehr nett ist. Henni sind da einfach zu viele Spiegel und sie schaut ihr Spiegelbild nicht so gerne an. Das macht sie Zuhause auch nicht, da gibt es außer dem kleinen, kaputten Spiegel im Badezimmer überhaupt keine.

„Also, was ist denn nun mit deinen Haaren?“, fragt Ulla, die sich Sorgen um die Bürste macht, die sich bei Hennis rüder Behandlung ziemlich biegt. „Sie hat es gleich im Rücken!“, sagt Ulla und zeigt auf die Bürste.

„Wir sind heute auf Krawall gebürstet!“ Diese Worte schießen nur so aus Henni heraus und die Bürste biegt sich bei diesen Worten nicht mehr nur, sondern bricht in zwei hässliche, braune Teile entzwei.

„Und ich sag noch …“, beginnt Ulla und schaut in Hennis verdutztes Gesicht.

Henni schaut weiter auf die beiden Teile in ihrer Hand und es sieht aus, als hätten beide ihre Wut mitgenommen, denn sie beginnt plötzlich lauthals zu lachen.

„Ulla, wir haben unseren Krawall weggebürstet! Jetzt geht es uns besser!“ Henni lacht und schlägt sich vor Begeisterung auf die Oberschenkel. „Die entsorgen wir gleich mit dem ganzen Krawall in deinem Mülleimer!“ Sie steht auf und geht in die Küche.

„Graue Tonne!“, ruft Ulla hinter ihr her.

„Ja, Krawall ist auch zu grautrüb für die gelbe Tonne!“, ruft Henni aus der Küche und Ulla lacht mit ihr. Sie weiß, sie muss nicht einmal fragen, was Henni so wütend gemacht hat, denn sie hat es nicht nur weggebürstet, sondern auch noch gleich entsorgt. Ulla seufzt. Sie beneidet Henni um diese Fähigkeit und es ist schön, dass das ein wenig ansteckend ist.

 

 

3 Kommentare

  1. Annemarie Winckler sagt

    Ach ,liebe Henni, Dir gelingt es mit Deinem sonnigen Gemüt sogar Krawall wegzubürsten. Was ist schon eine kaputte Haarbürste wenn man dafür Seelenfrieden eintauschen kann.
    Liebe Grüße
    Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.