Allgemein, Blogadventkalender 2019
Schreibe einen Kommentar

Grünraums Blogadventkalender 2019 – Stairway to heaven – Türchen 11

Foto: Anne Winckler

Heute begrüße ich Anneliese vom Iserlohner Autorenkreis Waldstadtstifte bei mir als BlogGast, die das 11. Türchen für uns öffnet.

Was bisher mit Henni, der Pusteblume, der Zeit und und was sonst noch so auf der Leiter geschah, könnt ihr hier komplett nachlesen.

Hier geht es zum 11. Türchen:

Als sie die Augen wieder öffnete, wirbelten die puscheligen Schirmchen wie Schneegestöber um sie herum. In ihrem Kopf wirbelten die Gedanken.

Aus dem Augenwinkel sah sie etwas Braunes flink an sich vorbeihuschen. Durch die Flocken blickte sie in zwei schwarze Äuglein. Von der Sprosse über ihr schaute ein Eichhörnchen sie mit geneigtem Kopf keck an. Zwischen den Pfötchen hielt es eine Orange.

„Na, was machst du denn hier? Wusste gar nicht, dass ihr auch Orangenfresser seid.“ Henni streckte die freie Hand aus, um das Tierchen zu streicheln, wobei sie ins Wanken geriet und sich eine Sprosse tiefer wiederfand. Die Leiter schwankte.

„Huch“, ihr Herz wummerte vor Schreck. Der buschige Schwanz des Eichkätzchens verschwand im Astwerk.

Wollte das Tier mir wohl etwas sagen? Einen Wunsch, ich habe einen Wunsch frei … aus ihrem rechten Auge quetschte sich eine Träne.

„Ho, ho, hoo, was ist da oben los? Geht’s denn bald mal weiter?“, unterbrach die grollende Stimme von unten ihre Gedanken.

„Tut mir leid, ich steck‘ hier irgendwie fest.“ Hennis Hände krampften sich um die Stege der Leiter, ihr schwirrten die Sinne, woher kam diese plötzliche Rührseligkeit?

Morgen geht es hier auf dem Grünschreibraum-Blog mit Liena Berin weiter, die in diesem Jahr als mein 2. BlogGast und das zweite Mal nach 2018 mitschreibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.