Allgemein
Kommentare 2

Als Henni nicht ans Meer fuhr aber dafür im Bett gesungen hat

Henni hatte sich für Sonntagmorgen einen Wecker gestellt. 5:00 Uhr.

„Wenn es nicht in Strömen regnet, dann kannst du morgen mit nach Norderney fahren; ich muss da einen großen Kühlschrank für den Kiosk abholen“, hatte Peter zu Henni gesagt.
Der Alte war schon deutlich sichtbar in die Jahre gekommen und er hatte von einem Kollegen ein gutes Angebot  für einen Gebrauchten bekommen.

„Hast du keinen Scheibenwischer?“, hatte Henni gefragt und Peter war rot geworden. Natürlich hatte er einen Scheibenwischer, doch er hatte vor lauter Arbeit im Kiosk vergessen, den für seinen alten Bulli reparieren zu lassen. Denn kaputt war der schon länger. Der Bulli war technisch einwandfrei. Das sagte er immer, bis eben auf den Scheibenwischer und 8 Stunden Fahrt, hin und zurück mit einem defekten Scheibenwischer ging eben nicht.

Henni gähnte und hörte schon den Regen auf das Dach trommeln. Sie seufzte. Natürlich hatte sie in ihrem Smartphone die Wettervorhersage gelesen und die hatten 92 % Regenwahrscheinlichkeit angegeben. Sie musste nicht auf die Absage per SMS, so war es vereinbart, von Peter warten.

Henni überlegte, ob sie sofort wieder ins Bett gehen sollte oder erst noch einen Kaffee trinken und eine Waffel vom gestrigen Kaffeetrinken bei Ulla dazu essen sollte.

„Wir finden, dass es für Waffeln und Kaffee niemals zu früh ist!“, sagte Henni und machte es sich mit ihrem Kissentablett sitzend im Bett gemütlich.

„Mmh!“ Jeder süße Bissen mit bitterem Kaffee gemischt, schmeckte zwar nicht nach Meer, aber nach anders wohlfühlen. Die SMS von Peter konnte an ihrem orangefarbenen Wohlfühl-Gefühl dann nichts mehr ändern.

Das kann doch eine Seefrau nicht erschüttern, keine Angst, keine Angst He-He-Henni!“, sang Henni mit vollem Mund und lauthals eine Zeile aus einem Lied, das sie früher mal im Radio gehört und gerade spontan für sich verändert hatte.

 

2 Kommentare

  1. Liebe Sabine,

    Hennis Altstimme – sie muss einfach eine Altstimme haben, Sopran würde so gar nicht zu ihr passen – klingt noch in meinem Ohr. Ja, sich orange fühlen mit Kaffee und Waffeln im Bett, das klingt nach einer perfekten Variante zu einem Stauwochenende auf einer verregneten Autobahn….das muss ich unbedingt ausprobieren und dann auf die orangefarbenen Tupfen warten!

    Beste Grüße an H.

    von hedda

    • Sabine sagt

      Liebe Hedda, ja, die Henni weiß wie es geht und wird nicht nur mit ihrer Singstimme berühmt! 😉
      Liebe Grüße,
      Sabine und Henni.

Schreibe einen Kommentar zu Sabine Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.