Allgemein
Kommentare 9

Henni möchte helfen und versteigert ein neues Paar Gummistiefel

Henni hatte die ganze letzte Nacht nicht geschlafen. Sie ist die ganze Nacht bei Vollmond durch die Wohnung gewandert und hat kein Auge zugetan. All die Bilder und Meldungen im Radio vom Hochwasser der letzten Woche in ihrer Stadt und der Heimatstadt von Ulla hatten sie ganz unruhig gemacht. Sie hatte bis in die späten Abendstunden mit Ulla auf dem Sofa gesessen und geschaut und geredet, geschaut und überlegt.
Als sie dann in ihre eigene Wohnung gegangen war, war sie kein bisschen müde. In ihrem Kopf schwirrten die Gedanken und fuhren Karussell mit ihr. Irgendwann am frühen Morgen schlief sie auf ihrem riesigen Ohrensessel am Fenster dann doch ein.

„Wir wissen, was wir tun!“, rief sie, als sie aus dem Schlaf und ihrem Traum heraus, mit den neun Schlägen der Kirchturmuhr geweckt wurde. Sie ging sofort zum Kleiderschrank und kramte ganz hinten nach einer Tüte, auf der „Reserve für den Fall …“ geschrieben stand.

Henni schaute nochmal auf die Uhr, ging ins Badezimmer, machte eine Katzenwäsche, nahm dann die Tüte und den Haustürschlüssel und lief die Treppe hinunter auf die Straße.

Henni vergaß nicht Brötchen zu holen und klingelte dann bei Ulla.

„Wenn du jedes Mal Brötchen mitbringst, werde ich mich beschweren, wenn du das einmal nicht mehr tust!“, begrüßte sie Ulla an der Tür. Henni wusste, wie gerne Ulla Brötchen aß. Ihre erste große Liebe war Bäcker gewesen, vielleicht kam das noch daher.

Henni gab Ulla die Tüte mit den noch warmen Brötchen und zog aus der anderen Tüte ein nagelneues Paar Gummistiefel heraus und stellte es auf den Tisch.

„Henni, nicht auf den Tisch, Schuhe auf den Tisch, das gibt Streit!“, rief Ulla entsetzt und Henni nahm das Paar erschrocken vom Tisch und stellte es neben den Tisch.

„Wer sagt das denn?“, fragte sie erschrocken. „Wir wollen uns doch nicht streiten!“

„Na, das sagt man doch so.“ Ulla schaute an ihr herunter. „Aber, woher hast du das Paar, du hast doch noch ein identisches Paar an?“ Sie schaute Henni fragend an.

„Wir haben immer ein Paar in Reserve. Meine Mutter hat früher immer gesagt, nimm zwei, wenn es dir so gut gefällt, dann freust du dich noch länger. Und das wollen wir jetzt versteigern für eine Familie, der wir damit etwas helfen können!“

„Meinst du, da macht überhaupt jemand mit?“, fragte Ulla vorsichtig.

„Ja, wir rufen gleich Peter an, der kümmert sich darum, dass die Gummistiefel ins Internet kommen und alle davon erfahren.“

„Na, dann biete ich doch gleich mal 39 € für deine Gummistiefel!“, sagte Ulla entschlossen.

„Wieso gerade 39 €?“, fragte Henni.

„Na, das ist doch die Größe!“, sagte Ulla und zeigte auf das Schild im Inneren.

Und so wird es gemacht. Hennis Gummistiefel kommen ins Internet und werden bis zum 07.08.2021 versteigert. Als Dankeschön gibt es für den/die Meistbietende/-n von ihrer Erfinderin im September das erste Exemplar des neuen Henni Kalenders „Henni trifft das Iserlohner Schreibcafé“. Wir entscheiden gemeinsam mit Henni, wer den Erlös sofort und unbürokratisch erhält.

Oder, um es mit Hennis Worten zu sagen: „Wenn viele Menschen überall kleine Dinge tun und ihre Gummistiefel versteigern, dann gehen sie große Schritte in rot-weiß!

  • – – – – – – – – – – – – – – – — — — – – —  – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Wer als Betroffene:r vom Hochwassser oder als Helfer:in jemanden sucht, mit dem er/sie reden kann, der kann sich unter post@gruenraumschreiben.de bei der Erfinderin von Henni melden, die ausgebildete Diplom-Sozialarbeiterin, Coach und eine verdammt gute Zuhörerin ist, melden!

9 Kommentare

    • Sabine sagt

      Liebe(-r) Tx2,
      toll, dass ihr angefangen habt und mitmacht!
      Liebe Grüße,
      Henni und Sabine

  1. Ach Henni, du hast so ein gutes Herz❣️Ich biete 50€für die Gummistiefel.
    Hoffentlich habe ich Glück.
    Ich werde sie mit Stolz tragen❣️

    • Sabine sagt

      Liebe Ursula,
      na, da hat Henni aber Glück, dass du mitmachst,
      danke dafür,
      liebe Grüße,
      Sabine und Henni.

    • Sabine sagt

      Lieber Dirk, das ist ja super, lieben Dank für deine Beteiligung.
      Danke sagen Sabine und Henni.

  2. Liebe Henni-Unterstützerinnen,
    die Versteigerung ist beendet und Hennis Gummistiefel gehen für 55 € an Dirk.
    Der erste, neue Henni-Kalender kommt am 01. September direkt zu dir! 😉
    Ich lege noch 45 € drauf, damit wir eine runde Summe haben und spende sie an eine Familie in Altena, bei der die Fahrräder der Kinder im Wasser untergegangen und weggespült worden sind.
    Danke an alle fürs Mitmachen.
    Allen einen schönen Sonntag,
    Sabine und Henni.

Schreibe einen Kommentar zu Sabine Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.