Allgemein
Kommentare 3

Blogparade zum Thema ‚Zauberorte‘

Eine neue Blogparade wirft ihre Zauberorte voraus. Anne Winckler lädt zu einer neuen Blogparade zum Thema ‚Zauberorte‘ ein. Ich war mit dabei, als die Idee in Winterberg schreibend entstand und mir deutlich machte, wie sehr ich mich schreibend mit Menschen und Orten verbunden fühle und, dass das Winterberger Grün mit mehr Meerblau meine Seele nährt und meine Energie wieder auflädt.

Wenn Ihr Lust habt mit zu machen, dann könnt Ihr Eure seriellen Sätze zu Eurem Zauberort hier in der Kommentarfunktion unterbringen. Wer einen eigenen Blog betreibt, der kann dort seinen Beitrag posten und ihn diesen in der Kommentarfunktion hier verlinken.

Hier findet ihr meinen Blogbeitrag:

WinterbergGrün an Meerblau

Wenn ich in Winterberg bin, kann ich gut abschalten.
Wenn ich in Winterberg bin, schreibe ich mich um Kopf und Kragen.
Wenn ich in Winterberg bin, kann ich endlich wieder schwimmen und planschen gehen.
Wenn ich in Winterberg bin, kann niemand seinen Schatten auf mich werfen und sich niemand in meinem verstecken.
Wenn ich in Winterberg bin, genieße ich das Leben, die Freundschaft, das Orange und das Grün.
Wenn ich in Winterberg bin, muss ich ab jetzt immer ein Buch von Andreas Steinhöfel dabeihaben.
Wenn ich in Winterberg bin, komme ich mich neuen, leuchtend gelben Schuhen zurück.
Wenn ich in Winterberg bin, ist das Wetter nebensächlich, denn in Phantasie gekleidet ist jedes Wetter und jede Stimmung gerade recht.
Wenn ich in Winterberg bin, lerne ich eine Menge übers Kochen.
Wenn ich in Winterberg bin, bekommt Henni neue Geschichten.
Wenn ich in Winterberg bin, überlege ich einen Moment lang, ob Haustechnik mit E-Auto eine Jobalternative wäre.
Wenn ich in Winterberg bin, kennt mein E-Scooter keine Berge.
Wenn ich in Winterberg bin, geht es in einer Stunde auf dem Boden der Schlucht an den Bodensee.
Wenn ich in Winterberg bin, ist alles ganz, ganz weit weg.
Wenn ich in Winterberg bin, fehlt dem Grün der Berge nur noch das Blau des Meeres.
Wenn ich in Winterberg bin, bin ich am Meer und bei mir.

3 Kommentare

    • Sabine sagt

      Guten Morgen liebe Ursula,
      ja, seufz, das kann ich gut verstehen, da wäre ich auch schon wieder gerne,
      liebe Grüße,
      Sabine.

  1. Annemarie+Winckler sagt

    Liebe Sabine,
    seufz, ach wie schön war es in Winterberg, hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen. Okay, wir haben nicht einen von den sieben gesehen, aber vorstellen kann man es sich, dass sie da ihr Unwesen treiben, vielleicht sogar am Boden der Schlucht zum Bodensee hausen und sich über die Touris amüsieren, die an ihnen vorbeischnaufen.
    Da will ich auch wieder hin.
    Liebe Grüße
    Anne

Schreibe einen Kommentar zu Sabine Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.